An die Duschabtrennung zur Badewanne gedacht? Es gibt nützliche Tipps und Beschreibungen, wie eine Duschwand über eine Badewanne einzurichten.

Duschwand zu Badewanne - Dann richten Sie die Duschwand ein

Duschwand zu Badewanne - Dann richten Sie die Duschwand ein


Viele Duschen in der Badewanne auf den Boden in die Badewanne neben irritiert über oft sjöblött nach dem Duschen. Ein Duschvorhang behebt das Problem nicht immer. Eine Möglichkeit, Pfützen zu vermeiden und gleichzeitig steigenden Komfort im Bad ist eine Duschabtrennung über die Badewanne zu installieren.

Neben die Duschwand ist ein effektiver Spritzschutz in der Badewanne und Duschen, hilft es, Wärme in dem Badewasser für eine längere Zeit zu halten. Es ist nicht schwierig, die Duschwand zu installieren, nur haben Sie sorgfältig gemessen bei der Bestellung.

Es ist nicht alle privilegierter Raum sowohl für das Bad und Duschbereich. Wenn Sie nicht aus der Badewanne aussteigen möchten, können Sie stattdessen eine Duschkabine über der Badewanne installieren. In verschiedenen Designs gibt es Duschkabinen für die Badewanne. Alle Duschabtrennungen montiert auf elegante Metallprofilen und Sie können wählen, um das Ganze umrahmen oder nur einen Teil des Bades.

Wir haben uns für eine Duschkabine mit Schiebetüren passen, aber es gibt auch feste Duschkabinen und Wände, die zusammenklappen. Auch wenn Sie eine Badewanne unter einem Schlitz haben, können Sie diese Art von Duschkabine montieren. Mehrere Hersteller haben die Wahl dieser Räume. Wenn Sie die Standardabmessungen nicht einhalten, können Sie gegen Aufpreis auch eine "angepasste" Duschwand bestellen.

Es ist wichtig, dass Sie vor der Bestellung der Duschwand sehr sorgfältig messen. Nicht nur die Größe der Badewanne ist wichtig, sondern auch die Abstände zwischen den Badezimmerwänden und den Wannenkanten. Sicherlich gibt es normalerweise eine einstellbare Menge, aber das sind normalerweise nur 20-30 mm.

Da die Duschwand dimensioniert ist, brauchen Sie nicht so viele Werkzeuge, um die Arbeit zu erledigen. Bohrmaschinen und Wasserdurchlässe sind wichtige Ausrüstung. In der Regel gibt es Schrauben oder andere Befestigungselemente, die Sie bei der Installation benötigen. Bei Wänden, die dies erfordern, müssen Sie eventuell einen Stopfen oder spezielle Schrauben anbringen.

Verwenden Sie in Verbindung mit der Montage elastisches Silikon für den feuchten Raum. Dies ist wichtig, damit alle Befestigungselemente wasserdicht sind. Tragen Sie deshalb Silikon auf alle Befestigungspunkte auf, wie im Bild gezeigt.

Dies ist, was Sie bei der Installation einer Duschwand benötigen:

Werkzeuge:
Bohrer mit 3 mm Bohrstahl (1) Schraubendreher (2) Wasserpass (3) Folding Regel (4) Stift (5) Kartuschenpistole (6)

Materialien:
Partition mit zugehörigen Befestigungselemente Silikon für nasse Stecker, Holzschrauben, Blechschrauben

Karte der Profile an der Duschwand


1. Beginnen Sie mit dem Wandprofil, das auf der langen Seite der Badewanne zur Wand zeigt. Halten Sie die Schiene an der Wand und lassen Sie sie los.


2. Wenn die Schiene vollständig gerade ist, markieren Sie die Position mit einem Bleistift. Machen Sie auch Markierungen für alle Bohrlöcher.


3. Bohren Sie und schließen Sie alle Auswahlen an. Legen Sie ein Stück Abdeckband über die Markierung, um die Gefahr des Einreißens zu verringern.


4. Über die Bohrlöcher und über die gesamte Länge des Profils ein starres wasserdichtes und elastisches Silikon auf die Wand auftragen.


5. Der innere Teil des Wandabschnitts ist so angebracht, dass sein Schraubenloch in Kontakt mit dem Gefäß steht. An der Holzschraube befestigt.


6. Der äußere Teil des Profils wird an dem an der Wand befestigten Teil befestigt. Schrauben Sie die Plattenschraube in die vorgebohrten Löcher.


7. Legen Sie das Kantenprofil Kante an Kante mit der Außenkante des Gefäßes. Die Maße von der Außenseite des Profils und der Wand sind einstellbar.


8. Wenn das Bodenprofil vollständig ausgerichtet ist, schrauben Sie es mit einer flachen Schraube in die vorgebohrten Löcher.


9. Installieren Sie das Seitenwand-Wandprofil auf die gleiche Weise wie zuvor. Vergessen Sie nicht, vor dem Verschrauben mit Silikon zu verschließen.


10. Montieren Sie nun die Abschlussplatte in das Wandprofil. Stellen Sie sicher, dass der Giebel sowohl die Wand als auch das Bodenprofil betritt.


11. Stellen Sie den Oberkörper locker auf, um sicherzustellen, dass das Abschlussprofil gerade ist.


12. Wenn das Giebelprofil richtig gebohrt ist, durch die mit 3 mm Bohrstahl gebohrte Wandbohrung bohren.


13. Schrauben Sie dann die Endplatte in das Wandprofil. Verwenden Sie eine Blechschraube und einen Schraubendreher.


14. Schrauben Sie die Endplatte mit dem unteren Profil. Beachten Sie, dass er sowohl von innen als auch von innen angebracht werden sollte.


15. Dann wird der Überbau vorhanden sein. Drücken Sie das Profil von oben nach unten, so dass es auf den Flanschen der Eckprofile aufliegt.


16. Wenn die Überlappung vollständig in Position ist, durchbohren Sie diese und die vorgebohrten Löcher der Wandprofile.


17. Ziehen Sie dann das Wandprofil, die Überlappung und das Bodenprofil an. Verwenden Sie Metallschrauben.

Montieren Sie die Türen


1. Verschließen Sie alle Profile in der Wanne mit elastischem Silikon. Dehnen und glätten Sie die Silikonschnur mit einem gedämpften Finger.


2. Bringen Sie den Schieberegler an der Tür an, wenn dies nicht geschieht. Hängen Sie dann die Außentür an den Außenkanten der Deckschicht auf.


3. Dann hänge die innere Schiebetür auf der inneren Spur des Überlegers auf. Die glatte Seite des Glases sollte nach außen zeigen.


4. Die Schiebetüren haben vier Bremsbeläge. Ziehen Sie sie fest, damit die Türen nicht aus ihren Schienen gehoben werden können.


5. Mit diesen Schrauben passen Sie auch die Flexibilität der Türen an. Die Türen sind dann langsamer, wenn die Schrauben angezogen sind.


6. Abschließend werden die Schiebetüren in der unteren Profilschiene verankert. Die Nylonführungen in die entsprechenden Nuten einsetzen.


7. Schieben Sie die Türen nacheinander, so dass die vorgebohrten Löcher ausgerichtet sind.


Wichtig!

Neue Materialvorschriften, Regeln, Empfehlungen und Arbeitsmethoden kommen ständig. Überprüfen Sie daher vor dem Start immer die aktuellen Regeln mit der aktuellen Berufsorganisation / Fachkraft.



Video: Duschwanne einbauen leicht gemacht | BAUHAUS TV|

Aktie

Bemerkungen